Prinzenpaarfrühstück der FEN

Die Föderation europäischer Narren (FEN) lud heute zum fünften Mal zum Frühstück der Prinzenpaare. Erfreut über die Einladung ließen wir es uns nicht nehmen mit unseren beiden Regenten, Angelina I und Stefan I, nach Bad Gögging zu fahren um Prinzenpaare aus fast ganz Bayern kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Hier findet ihr weitere Fotos

Olé mogei - Angelina I und Stefan I übernehmen das Zepter in Geisenhausen

Vergangenen Samstag erlebten die Ballgäste im voll besetzten Saal der Brauhausstuben einen spanischen Abend: Die Tollemogei stellte bei ihrem Inthronisationsball ihr Prinzenpaar und das neue Showprogramm „Olémogei – Am spanischen Hof“ vor.

Getreu dem Motto „Olémogei – Am spanischen Hof“ wurde der Saal der Brauhausstuben in den spanischen Landesfarben Gelb und Rot dekoriert. Für Stimmung sorgte die Partyband „Rockoons“, die zwischen den Einlagen der Tollemogei viele der Ballbesucher auf die Tanzfläche lockte. Angeführt von Bläsern zogen die beiden Vereinspräsidenten Florian Römelsberger und Tobias Gmeineder mit den Altelfern feierlich ein und begrüßten die Ballgäste. Der erste Programmpunkt, der Auftritt der „TolleShowKids“, ließ nicht lange auf sich warten. Die 17 jungen Tänzerinnen unternahmen in ihrem Programm eine Reise nach Spanien und ließen von Beginn an Urlaubsstimmung im Saal aufkommen. Trainiert wurden die „TolleShowKids“, die von den Zuschauern mit viel Applaus belohnt wurden, von Vanessa Kröller und Tanja Kainz.
Voller Spannung erwarteten die Ballgäste den Einzug des Hofstaates und des Prinzenpaares. Für die Geisenhausener ist ein Prinzenpaarfasching seit einigen Jahren nicht mehr selbstverständlich, da die Tollemogei nur noch etwa alle drei Jahre einen Hofstaat zusammenstellt. Zu festlicher Musik marschierte der Hofstaat um Prinzessin Angelina I. und Prinz Stefan I. samt Hofdamen und Hofnarren in den Saal ein. Nach dem zackigen Gardemarsch der Prinzengarde folgte ein Höhepunkt des Abends: Prinzessin Angelina I. und Prinz Stefan I. machten in ihren schwarz-roten Gewändern eine sehr gute Figur und begeisterten das Publikum mit ihrem romantischen Prinzenpaarwalzer. Anschließend übergab Bürgermeister Josef Reff symbolisch den Schlüssel und die Kasse der Gemeinde Geisenhausen an das Prinzenpaar. Während der darauf folgenden Ordensverleihung sorgten die drei Hofnarren für die Unterhaltung der Ballbesucher. Die Elfer hatten bei ihrer Einlage, die von Mike Ernst choreographiert wurde, die Lacher auf ihrer Seite: Verkleidet als Zorros umschwärmten sie zwei Flamenco-Tänzerinnen. Die temperamentvolle und tänzerisch anspruchsvolle Showeinlage von Angelina I. und Stefan I. und die „Zündung“ der traditionellen Geisenhausener Faschingsrakete schlossen den Auftritt des Hofstaats der Tollemogei ab.
Gegen Mitternacht wurde es dann aber nochmal aufregend auf dem Tanzparkett: Die von Julia Lehrhuber und Ann-Kathrin Bovensiepen trainierte „TolleShowGei“, bestehend aus zwölf Tänzerinnen und vier Tänzern, bezog das Prinzenpaar in ihre Show mit ein und erzählte tänzerisch eine klassische Liebesgeschichte von einem Helden, der seine Angebetete aus den Fängen von Bösewichten befreit. Passend zum Thema „Olémogei – Am spanischen Hof“ durften dabei spanische Pop- und Partysongs nicht fehlen, die für gute Stimmung im Saal sorgten. Mit viel Applaus und einer weiteren Faschingsrakete wurde die „TolleShowGei“ für ihre gutes Showtanzprogramm gewürdigt. Die Ballbesucher feierten dann noch bis in die frühen Morgenstunden eine spanisch feurige Nacht.

 

Weitere Bilder von der Prinzenpaarvorstellung im Rathaus und dem Inthronisationsball findet ihr hier!